Lichtspielträume

Lichtspielträume

Die Ausstellung „Lichtspielträume. Kino in Hannover 1896 -1991“ wurde 1991 von Pamela Müller im Auftrag der Gesellschaft für Filmstudien erarbeitet und war vom 6. Oktober bis 24. November 1991 im Theater am Aegi in Hannover zu sehen.

Ausstellungsschwerpunkte waren:

– Hannoversche Kinoanfänge
– Kino unterm Hakenkreuz
– Hannoversche Kinos in der Nachkriegszeit
– Film und Werbung
– Kino als belehrender Ort
– Film und Politik
– Geschichte Hannovers im Dokumentar- und Kulturfilm

In den Jahren 1992 und 1993 wanderte die Ausstellung durch fünf niedersächsische Städte, ergänzt um die jeweilige lokale Filmgeschichte.

Der Katalog zur Ausstellung, der einzelne Aspekte der Thematik vertiefend behandelt, kann bei der GFS bezogen werden.