Veranstaltungshinweis: „Hannover im Film – Aufbruch in die 1960er Jahre“

Am 21./22. November 2018, jeweils um 18:00 Uhr, präsentiert die GFS ein Filmprogramm mit dem Titel Hannover im Film – Aufbruch in die 1960er Jahre im Kino im Künstlerhaus, Sophienstraße 2, 30159 Hannover.
Gezeigt werden die folgenden Filme:

Menschen am Sonntag (1961) 15‘
Anfang (1965) 8‘
Schnitte (1965) 8‘
Auf der Horst (1967) 27‘

Nach Abschluss des Wiederaufbaus und seiner filmischen Begleitung entstehen in Hannover in den 1960er Jahren einige bemerkenswerte, aber doch wenig bekannte Kurzfilme, die inhaltlich und formal einen filmischen Neuanfang versuchen: Zum einen ist es der Filmemacher Horst Latzke, der mit den Stilmitteln des Neorealismus und in Anknüpfung an den gleichnamigen Film von Billy Wilder und Robert Siodmak einen Blick auf das sonntägliche Hannover wirft. Zum anderen der als HAZ-Redakteur bekannte Autor Klaus Partzsch (klapa) und der Designer und Architekt Peter Grobe, die gemeinsam mit Dieter Brusberg die Filmgalerie, ein Forum für Filmkunst, etablieren und parallel die avantgardistische Produktionsgemeinschaft Galeriefilm gründen. Mit ihren Filmen Anfang und Schnitte setzen Partzsch und Grobe Zeichen für ein unkonventionelles Filmschaffen. Dazu zählt auch der Film Auf der Horst, der die Entstehung des gleichnamigen neuen Siedlungsgebietes dokumentiert.

Dr. Peter Stettner führt durch das Programm.
Es gelten die im Kino üblichen Eintrittspreise. Vorbestellung und Kartenkauf Mo –Fr, 12 –18 Uhr unter: 168-45522, und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.